Radioprogramm

WDR3

Jetzt läuft

Das ARD Nachtkonzert

06.00 Uhr
WDR aktuell

06.05 Uhr
WDR 3 Mosaik

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur Darin: zur halben Stunde Kurz- und Kulturnachrichten zur vollen Stunde WDR aktuell 07:50 Kirche in WDR 3 Choral Pfarrer Jürgen Martin, Köln-Holweide

09.00 Uhr
WDR aktuell

09.05 Uhr
WDR 3 Klassik Forum

Mit Heike Schwers Joseph Haydn: Sinfonia D-Dur, Hob I:106, Ouvertüre zur Oper "Le Pescatrici"; Haydn Sinfonietta Wien, Leitung: Manfred Huss Johann Strauß: Auftrittslied der Annina, aus der Operette "Eine Nacht in Venedig"; Rita Streich, Sopran; Chor des Bayerischen Rundfunks; Symphonie-Orchester Graunke, Leitung: Franz Allers Sergej Ljapunow: Barcarolle, op. 46; Florian Noack, Klavier Alessandro Marcello: Konzert d-Moll; Paolo Grazzi, Oboe; Barockorchester Venedig, Leitung: Andrea Marcon Franz Schubert: Sehnsucht, D 54 / Sehnsucht II, op. 39, D 636c, Lieder; Dietrich Fischer-Dieskau, Bariton; Gerald Moore, Klavier Siegfried Wagner: Sehnsucht, Sinfonische Dichtung nach Friedrich Schiller; Philharmonisches Staatsorchester Hamburg, Leitung: Werner Andreas Albert Johannes Brahms: Sehnsucht / Nächtens, aus "6 Quartette", op. 112; Philip Mayers, Klavier; Capella Amsterdam, Leitung: Daniel Reuss Ernst von Dohnányi: Quintett c-Moll, op. 1; Martin Roscoe, Klavier; Vanbrugh Quartet Zoltán Kodály: Tänze aus Galanta; Budapest Festival Orchestra, Leitung: Iván Fischer Alessandro Scarlatti: O cessate di piagarmi; Nora Fischer, Mezzosopran; Marnix Dorrestein, E-Gitarre Alessandro Scarlatti: O cessate di piagarmi; Cecilia Bartoli, Mezzosopran; György Fischer, Klavier Ludwig van Beethoven: Sinfonie Nr. 1 C-Dur, op. 21; Danish Chamber Orchestra, Leitung: Adam Fischer Johann Sebastian Bach: Wachet auf, ruft uns die Stimme, BWV 645, Choralbearbeitung aus der Sammlung "6 Choräle von verschiedener Art"; Ton Koopman, Orgel

12.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um zwölf

12.10 Uhr
WDR 3 Kultur am Mittag

Klassische Musik und Aktuelles aus der Kultur

13.00 Uhr
WDR aktuell

13.04 Uhr
WDR 3 Lunchkonzert

14.45 Uhr
WDR 3 Lesezeichen

Carson McCullers: Gesammelte Erzählungen

15.00 Uhr
WDR aktuell

15.04 Uhr
WDR 3 Tonart

Darin: zur vollen Stunde WDR aktuell

17.45 Uhr
WDR 3 ZeitZeichen

16. September 1920 - Der Geburtstag der niederländischen Widerstandskämpferin Hannie Schaft Von Heiner Wember Hannie Schaft gehörte zu einem Trio von jungen niederländischen Frauen, die in der NS-Zeit SS- und Gestapo-Angehörige der deutschen Besatzungsmacht umbrachten sowie niederländische Kollaborateure. Außerdem schmuggelten sie verfolgte jüdische Kinder aus dem Land, legten Brände in kriegswichtigen Einrichtungen und verübten Anschläge auf Nachschub-Züge. Während ihre beiden Komplizinnen überlebten, wurde die Jura-Studentin Hannie Schaft noch kurz vor Kriegsende mit einer Pistole und verbotenen Zeitungen an einer Straßensperre gefasst und nach ihrer Enttarnung in den Dünen bei Haarlem erschossen und verscharrt. Da sie linksorientiert war, wurde ihr Widerstand nach dem Zweiten Weltkrieg in den Niederlanden kaum gewürdigt - außer bei linken und kommunistischen Gruppen. In den 80er Jahren wurde in einem Haarlemer Park dann eine Statue von Hannie Schaft aufgestellt. Geschaffen von einer ihrer Mitkämpferinnen, die nach dem Krieg Bildhauerin geworden war.

18.00 Uhr
WDR 3 Der Tag um sechs

18.10 Uhr
WDR 3 Resonanzen

Aktuelles aus der Kultur

19.00 Uhr
WDR aktuell

19.04 Uhr
WDR 3 Hörspiel

Der nasse Fisch (3/8) Die Hörspielserie zu "Babylon Berlin" Von Volker Kutscher Gereon Rath ermittelt in der Berliner Unterwelt Bearbeitung: Thomas Böhm und Benjamin Quabeck Komposition: Verena Guido

20.00 Uhr
WDR aktuell

20.04 Uhr
WDR 3 Konzert

Mit Claudia Belemann WDR 3 Funkhauskonzert Alte Musik Die Barockcellistin Catherine Jones und der Cembalist Enrico Baiano spielen "Rokoko"-Sonaten von Boccherini und Giovanni Battista Cirri. "Rokoko" meint Musik, die die Balance und Eleganz der Klassik mit der barocken Liebe zum Ornament verbindet. Beide Komponisten wirkten die meiste Zeit außerhalb ihres Mutterlandes Italien und nahmen so die musikalischen Einflüsse ihrer Wahlheimat auf. Im Falle von Cirri war dies vor allem London, wo er dem jungen Mozart begegnete. Boccherini hingegen ließ sich von der spanischen Musik beeinflussen, über den sein Zeitgenosse Jean Baptiste Cartier schrieb: "Wenn Gott sich über die Musik offenbaren würde, geschehe dies durch Haydns Werke, wollte Gott aber Musik hören, wählte er die von Boccherini." Luigi Boccherini: Sonata Nr. 1 A-Dur für Violoncello und Basso continuo Giovanni Battista Cirri: Sonata Nr. 3 F-Dur, op. 15 für Violoncello und Basso continuo Antonio Soler: Sonata cis-Moll / Sonata cis-Moll für Cembalo solo Giovanni Battista Cirri: Sonata Nr. 4 A-Dur, op. 15 für Violoncello und Basso continuo Luigi Boccherini: Sonata Nr. 6 A-Dur für Violoncello und Basso continuo Catherine Jones, Violoncello; Enrico Baiano, Cembalo Aufnahme aus dem Kölner Funkhaus

22.00 Uhr
WDR aktuell

22.04 Uhr
WDR 3 Jazz & World

00.00 Uhr
WDR aktuell

00.05 Uhr
Das ARD Nachtkonzert

Übernahme vom: Bayerischer Rundfunk Johann Wilhelm Wilms: Ouvertüre D-Dur; NDR Radiophilharmonie, Leitung: Howard Griffiths Johann Ladislaus Dussek: Sonate F-Dur, op. 65; Trio Cantabile Claude Gervaise / Pierre d'Attaignant: Alte französische Tänze; NDR Brass Viktor Ullmann: Streichquartett Nr. 3; Mitglieder des NDR Elbphilharmonie Orchesters Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade D-Dur, KV 250 "Haffner-Serenade"; NDR Elbphilharmonie Orchester, Leitung: Günter Wand ab 02:03: Leos Janá?ek: Idylle; Mitglieder des SWR Symphonieorchesters, Leitung: Karl Ludwig Nicol Wolfgang Amadeus Mozart: Serenade c-Moll, KV 388; Bläser der Berliner Philharmoniker Robert Schumann: Introduktion und Allegro appassionato G-Dur, op. 92; Nerine Barrett, Klavier; Deutsche Radio Philharmonie Saarbrücken Kaiserslautern, Leitung: Stanislaw Skrowaczewski Camille Saint-Saëns: Sonate d-Moll, op. 75; Andrej Bielow, Violine; Kit Armstrong, Klavier Ferde Grofé: Hollywood Suite; Bournemouth Symphony Orchestra, Leitung: William Stromberg ab 04:03: Heinrich Joseph Baermann: Concertino c-Moll; Dieter Klöcker, Klarinette; Prager Kammerorchester, Leitung: Milan Lajcík Domenico Scarlatti: Sonate C-Dur; Christoph Ullrich, Klavier Juan Crisóstomo de Arriaga: Sinfonie D-Dur; Il Fondamento, Leitung: Paul Dombrecht ab 05:03: Georg Philipp Telemann: Violinkonzert E-Dur; L'Orfeo Barockorchester, Solistin und Leitung: Elizabeth Wallfisch Felix Mendelssohn Bartholdy: Die schöne Melusine, op. 32, Ouvertüre; Münchner Rundfunkorchester, Leitung: Gilbert Varga Georg Friedrich Händel: Cembalokonzert g-Moll; Wolfgang Glüxam; Gradus ad Parnassum Wien, Leitung: Hiro Kurosaki Leopold Mozart: Sinfonie G-Dur; London Mozart Players, Leitung: Matthias Bamert Frédéric Chopin: Walzer As-Dur, op. 69,1 "Abschiedswalzer"; David Fray, Klavier Leó Weiner: Allegro molto aus der Serenade f-Moll, op. 3; Budapest Festival Orchestra, Leitung: Georg Solti Darin: 02:00, 04:00, 05:00 WDR aktuell